Schließen

Unsere Audi A7 Gebrauchtwagen Angebote

Keine Wartezeiten: jetzt in Ihren Audi A7 einsteigen

Es muss nicht immer ein Neuwagen sein: mit einem Audi A7 Gebrauchtwagen sparen Sie nicht nur Geld, sondern steigen zudem in ein rundum hochwertiges Qualitätsfahrzeug ein. Nicht nur die aktuelle, sondern auch die vorherigen Generationen dieses Fahrzeugs wussten zu überzeugen. Ein Audi A7 Gebrauchtwagen bietet jede Menge Extras – sowohl im Sicherheitsbereich als auch für außergewöhnlichen Komfort. Darüber hinaus zeichnen sich die Motoren nahezu aller Audi A7 Gebrauchtwagen durch Effizienz und Umweltfreundlichkeit aus. Anders formuliert bietet der Hersteller Audi mit seinem A7 auch im Bereich Gebrauchtwagen mehr als viele andere Autobauer in ihren Neuwagen. Sichern auch Sie sich ein Qualitätsplus zum günstigen Preis.

Natürlich ist ein Audi A7 Gebrauchtwagen deutlich günstiger als ein Neuwagen. Im AVP Autoland purzeln die Preise und Sie erhalten Rabatte, von denen Sie anderswo nicht zu träumen wagen. Dank unseres engmaschigen Netzes an Lieferanten, stellen wir Ihnen Audi A7 Gebrauchtwagen in unterschiedlichen Ausstattungen, Lackierungen und Motorisierungen bereit. Natürlich kann dabei auch das Baujahr variieren, doch gelten in puncto Qualität stets dieselben hohen Standards. Jeder Audi A7 Gebrauchtwagen wird vor dem Verkauf in einer unserer Meisterwerkstätten geprüft. Wir schauen genau hin und wechseln Ersatz- bzw. Verschleißteile aus. Die Folge ist ein Fahrzeug, mit dem Sie noch lange Zeit ohne Probleme unterwegs sein können. Hinzu kommt, dass wir Ihnen auch beim Audi A7 Gebrauchtwagen eine clevere Finanzierung anbieten und/oder Ihren vorhandene Gebrauchten in Zahlung nehmen.

Auch, wenn der Audi A7 auf derselben Plattform wie der A6 aufbaut, handelt es sich um ein Fahrzeug der Oberklasse. Die Unterschiede zwischen den Markenverwandten besteht in der Karosserieform, die beim A7 einem Coupé gleicht. Dank des Fließhecks wird das edle Gefährt mancherorts auch als Gran Turismo bezeichnet womit zurecht auch die sportlichen Werte angesprochen werden. Erstmals vorgestellt wurde der Audi A7 im Jahr 2010, der erste Generationswechsel stand 2018 ins Haus. Dem Hersteller gelingt wieder einmal der Spagat zwischen Fahrspaß und Umweltfreundlichkeit, was unter anderem durch die Verwendung von Mildhyrid-Technik und die Fähigkeit zum „Segeln“ zum Ausdruck kommt.

Der Audi A7 in Zahlen

In der Länge bringt es der Audi A7 auf 4,97 Meter, Breite und Höhe liegen bei 1,90 Meter und 1,42 Meter. Anders formuliert, ist das Fahrzeug enorm präsent, jedoch überaus flach. Unterstrichen wird diese Formgebung durch das reduzierte Heck mit elektrisch ausfahrbarem Spoiler ab Tempo 120. Das Innere des Audi A7 ist geräumig, was dank eines Radstands von 2,93 Meter erreicht wird. Allein der Kofferraum schluckt schon 535 Liter und wer die Rücksitze umklappt, erhält 1.390 Liter. Dass die Heckklappe automatisch funktioniert, versteht sich in dieser Fahrzeugklasse ohnehin von selbst.

Angetrieben wird der Audi A7 sowohl von Diesel- als auch von Benzinaggregaten. Die Bandbreite an Motoren ist enorm und lässt allein mit Benzinantrieb die Wahl zwischen Vier- und Sechszylindern innerhalb eines Leistungsspektrums von 245 bis 450 PS. Gefahren wird mit Vorderrad- oder Allradantrieb, geschaltet mit einer Sieben-Gang-S tronic. Als Diesel gelangen zwischen 204 und 349 PS auf die Straße und allen Motorvarianten steht auf Wunsch eine Allradlenkung zur Verfügung. Des Weiteren arbeitet der Audi A7 mit Dieselpartikelfilter sowie SCR-Katalysator und erweist sich somit als überaus umweltfreundlich.

Ausstattung des Audi A7

Der Audi A7 ist einer der Stars im Sortiment seines Herstellers. Die Matrix-LED-Scheinwerfer verfügen über eine eigene Waschanlage und lassen sich zudem animiert darstellen, um beispielsweise das Abbiegen anzuzeigen. Der Innenraum wird sowohl mit mehrfarbiger Ambientebeleuchtung und Beleuchtung rund um die Instrumente als auch dank eines Panorama-Glasdachs mit Tageslicht geflutet. Wer auf den klimatisierten Sportsitzen hinter dem Steuer Platz nimmt, blickt sowohl auf die Instrumente des Virtual Cockpits, die sich individuell einstellen lassen als auch auf ein Head-Up-Display. Des Weiteren wird der A7 über Touchdisplays mit 10,1 Zoll Durchmesser gesteuert.

Extras des Audi A7

Im Audi A7 steht Durchatmen auf der Tagesordnung. Möglich ist dies dank der Vier-Zonen-Klimaautomatik, die sowohl auf den Vordersitzen wie im hinteren Bereich für die perfekte Temperierung sorgt. An Assistenzsystemen nennt der Hersteller gleich 39 unterschiedliche Technologien, die zum Teil durch das zentrale Fahrerassistenzsteuergerät (zFAS) gebündelt werden. Die Bilder der Radar- und Ultraschalltechnik werden umgehend ausgewertet und unter anderem zum automatischen Halten des Abstands, Einleiten von Bremsvorgängen oder Spurwechseln eingesetzt. Auch bietet der A7 ein Nachtsichtgerät mit Infrarottechnik, dank der sowohl Tiere als auch Menschen sicher identifiziert werden. Darüber hinaus parkt der Audi A7 selbstständig ein, was auch ohne Besatzung und allein über das Smartphone möglich ist. Verkehrszeichen werden erkannt und direkt in die Navigation einbezogen, was auch für die Live-Daten aus der mobilen Internetverbindung gilt.