Schließen

VW Golf Tageszulassungen | Lieferservice nach Passau

VW Golf Tageszulassung in Passau – kleiner Trick, großer Effekt

Eine VW Golf Tageszulassung in Passau ist die günstigste Möglichkeit, in einen echten Neuwagen zu steigen. Dahinter steht genau genommen ein Trick oder Kunstgriff, mit dem die teils engen Preiskorridore der Hersteller zugunsten unserer Kunden umgangen werden. Entsprechend der Namensgebung ist eine VW Golf Tageszulassung ein Fahrzeug, das für exakt einen Tag in Passau oder anderswo zugelassen wurde. An der Eigenschaft eines Neuwagens ändert sich dadurch nicht und selbstverständlich wird das Auto keinen einzigen Kilometer bewegt. Durch die Tageszulassung handelt es sich jedoch formell nicht mehr um einen Neuwagen, was zu oftmals zweistelligen Rabatten und Sonderpreisen führt. Eine clevere und in der Autobranche gängige Vorgehensweise.

Mit einer VW Golf Tageszulassung in Passau erwerben Sie einen Neuwagen zum Preis eines Gebrauchten. In der AVP Autowelt stehen eine ganze Reihe an Fahrzeugen zur Auswahl und warten nur darauf, von Ihnen auf die Straßen von Passau gefahren zu werden. Das Tolle daran: es entstehen keinerlei Wartezeiten, weil jede VW Golf Tageszulassung bereits fertig ausgestattet ist und nur abgeholt werden braucht. Dank unseres enormen Angebots haben Sie dennoch die Wahl und erhalten meist eine VW Golf Tageszulassung in exakt der gewünschten Motorisierung, Ausstattung und Lackierung. Der ohnehin schon günstige Preis braucht selbstverständlich nicht auf einmal entrichtet zu werden, sondern lässt sich bequem in knappen monatlichen Raten zahlen.

AVP Autoland – Ihr Autopartner für Passau und Umgebung

Die Einwohnerzahl von „nur“ 52.000 täuscht ein wenig über die tatsächliche Bedeutung der Stadt Passau hinweg. Innerhalb Niederbayerns handelt es sich um die zweitgrößte Stadt, die maßgeblich vom Zusammenfluss des Inn, der Ilz und der Donau geprägt ist. Passau ist die „Dreiflüssestadt“ und liegt nur wenige Kilometer von der deutsch-österreichischen Grenze entfernt. Vor allem aber handelt es sich um eine der ältesten Städte Deutschlands, die auf einer ehemaligen Römersiedlung basiert. Im Jahr 739 wurde bereits ein Bischofssitz in Passau dokumentiert und der Ort avancierte bald zum Fürstbistum. Wer heute auf der Halbinsel durch die Altstadt flaniert, sollte sowohl den St. Stephans Dom als auch die vielen anderen sehenswerten Gebäude wie das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert oder die Alte Residenz und das Lamberg-Palais besichtigen. Wie in kaum einer anderen Stadt haben Baumeister aus Italien ihre Spuren in Passau hinterlassen, weshalb hier und da auch vom „bayerischen Venedig“ gesprochen wird. Den Aufbruch in die Gegenwart unterstreicht das renommierte Museum für Moderne Kunst.

Passau ist heute eine florierende Universitätsstadt mit rund 13.000 Studierenden, die damit knapp ein Viertel der Stadtbevölkerung ausmachen. Große Arbeitgeber sind neben der Universität Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie bzw. der Fahrwerk- und Antriebstechnik. In Passau laufen Nutz- und Sonderfahrzeuge vom Band und auch die Branchen IT und letztlich der Tourismus sind zu erwähnen. Angebunden ist die Stadt über di Bahn ans deutsche Fernverbindungsnetz und nach Österreich. Des Weiteren finden sich hier die Autobahn A3 und die Bundesstraßen B8, B12, B85 und B388.

Aus Passau ist es nicht weit zu einem der 16 Standorte von AVP Autoland. Unser Unternehmen wurde 1997 gegründet und trägt die Anfangsbuchstaben der Automarken Audi, Volkswagen und Porsche im Namen. Bei einem Autokauf übernehmen wir gerne die Lieferung Ihres Fahrzeugs zu Ihnen nach Passau. Zudem stehen wir Ihnen sowohl telefonisch als auch in einer unserer Meisterwerkstätten bei allen Fragen rund um Ihr Fahrzeug oder einen Neukauf Rede und Antwort. Setzen Sie auf Kompetenz.

Über den VW Golf wurde beinahe schon alles gesagt oder geschrieben. Tatsache ist, dass innerhalb Deutschlands kein einziges Fahrzeug auch nur annähernd so häufig verkauft wurde und der kompakte Wolfsburger auch weltweit in den Top 3 rangiert. Mehr als 30 Millionen Mal wurde der Dauerbrenner bereits zugelassen und wirft man einen Blick auf die aktuellen Zulassungsstatistiken, so ist der „Run“ ungebrochen. In der Firmengeschichte von Volkswagen markierte der VW Golf seinerzeit den Rettungsanker und brachte das Unternehmen ab dem Jahr 1974 wieder in die Erfolgsspur. Vor allem dem Design Giorgio Giugiaros war die Geburt eines Legendenstatus zu verdanken, der durch Buchtitel wie den der „Generation Golf“ oder die Verwendung des Begriffs „Golfklasse“ anstelle von Kompaktklasse, zementiert wurde. Derzeit fährt der VW Golf in der siebten Generation, die 2012 wie gewohnt für jede Menge Aufsehen sorgte. Die Folge waren die Verleihung eines „Goldenen Lenkrads“ sowie der Gewinn der Auszeichnungen als „Auto des Jahres“ in Europa und des „World Car of the year“.

Zahlen rund um den VW Golf

Die Maße des VW Golf dienen seit jeher zur Definition der Kompaktklasse. 4,26 Meter misst das Modell in der Länge und ist dabei 1,80 Meter breit und 1,45 Meter hoch. Dank eines Wendekreises von 11,10 Meter steht die Tauglichkeit für die Innenstadt außer Frage und der Innenraum reicht selbstverständlich auch dazu aus, mit bis zu fünf Erwachsenen über Landstraße und Autobahn zu fahren. Wer den Golf beladen möchte, findet im Kofferraum 343 Liter Platz. Das Umklappen der Rücksitzbank sorgt für eine nahezu ebene Ladefläche und ein Volumen in Höhe von 1.233 Liter. Ein Golf ist somit sowohl für Großeinkäufe als auch für Urlaube geeignet.

Seine Dominanz innerhalb des Segments spielt der VW Golf insbesondere unter der Motorhaube aus. Zu haben sind sowohl Ausführungen als Diesel und Benziner als auch der elektrisch angetriebene E-Golf. In den Standardausführungen leistet der VW Golf zwischen 85 und 150 PS mit Ottomotor oder 90 bis 184 PS als Diesel. Wer es sparsam und umweltfreundlich mag, der entscheidet sich für einen Motor mitsamt der innovativen ACT-Technologie, hinter der sich eine aktive Abschaltung nicht benötigter Zylinder versteckt. Dass der VW Golf auch sportliches Fahren beherrscht, unterstreichen die Ausführungen als GTI oder Golf R. Bis zu 310 PS gelangen dabei auf die Straße und sorgen für Beschleunigungen unterhalb von fünf Sekunden auf 100 km/h. Die Top-Varianten fahren allesamt mit Allradantrieb anstelle des Frontantriebs und verfügen über ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG), das allerdings auch in den „einfachen“ Ausführungen zu haben ist.

Komfort des VW Golf

Die Ausstattung des VW Golf wird vielerorts zum Maßstab für die gesamte Klasse angesehen. Dass die Wolfsburger ihre Versprechen halten, zeigt sich anhand der vielen Assistenten, die unter anderem das Halten der Spur erleichtern oder auch vor eintretender Müdigkeit und Verlust an Aufmerksamkeit warnen. Auch Teil der Ausstattung ist ein City-Notbremsassistent mit Fußgängererkennung sowie eine adaptive Geschwindigkeitsanpassung. Wird mit dem Golf überholt, so erweist sich der Toter-Winkel-Warner als hilfreich und beim Einparken wird nicht nur autonom eingelenkt, sondern auch im Vorfeld gewarnt, wenn eine Parklücke allzu knapp erscheint.

Die Bedienung zentraler Funktionen des VW Golf erfolgt über das Touchdisplay oder auch die Sprachsteuerung. Wer möchte, integriert sein Smartphone und nutzt somit die Navigation in Echtzeit. Auch einbeziehen lässt sich die Verkehrszeichenerkennung, die beispielsweise Überholverbote oder Tempolimits auf das Display bringt. Natürlich genügt ein Knopfdruck, um den VW Golf zu öffnen. Der Innenraum gleicht bisweilen einem Wohnzimmer, was auch an den speziell gestalteten Ergonomik-Sitzen oder den entsprechenden Pendants aus Leder liegt. Des Weiteren arbeitet eine Klimaautomatik in zwei voneinander getrennten Zonen. Zuletzt ist das volldigitale Cockpit zu nennen.