icon-autohandelgruppe
Ostbayerns größte Autohandelsgruppe
icon-erfahrung
Über 20 Jahre Erfahrung
icon-betriebe
16 Betriebe
icon-fahrzeugverkauf
11.000 verkaufte Fahrzeuge jährlich
icon-mitarbeiter
800 Mitarbeiter
Schließen

ŠKODA Kodiaq Neuwagen | Lieferservice nach Passau

ŠKODA Kodiaq Neuwagen in Passau – ein echter Hingucker

Ein Traum? In gewisser Weise schon, doch lässt sich der von einem ŠKODA Kodiaq Neuwagen in Passau problemlos erfüllen. Das AVP Autoland bietet in der direkten Umgebung von Passau eine große Auswahl an Fahrzeugen und gibt Ihnen zudem die Möglichkeit, Ihren ŠKODA Kodiaq Neuwagen exakt nach Ihren Vorstellungen zu konfigurieren. Wussten Sie schon, welche neuen Assistenzsysteme die aktuelle Modellgeneration bietet? Und wie effizient die Motoren mittlerweile ausfallen? Gegenüber einem älteren Fahrzeug sparen Sie auf jeden Fall eine Menge an Sprit und dürfen sich zudem meist noch über mehr PS unter der Motorhaube freuen. Und dann sind da noch die vielfältigen Lackierungen. Das alles sehen Sie in unserem ŠKODA Kodiaq Neuwagen Konfigurator. Starten Sie bald in Passau durch.

Das AVP Autoland ist auf ŠKODA Kodiaq Neuwagen spezialisiert. Als Ihr kompetenter Ansprechpartner für Passau und Umgebung beraten wir Sie gern und ausführlich zu diesem Modell. Gerne erläutern wir Ihnen die Vorteile der einzelnen Extras und deren Bedienung. Des Weiteren würden wir Ihnen gerne unsere Finanzierung näherbringen. Sie erhalten hier die Möglichkeit, zu einem überaus günstigen Preis und zu festen monatlichen Raten einzusteigen. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir Ihre individuellen Wünsche und bieten in diesem Rahmen auch eine Finanzierung ohne Anzahlung. Damit nicht genug, denn indem Sie Ihren vorhandenen Gebrauchtwagen in Zahlung geben, drücken Sie den Preis für den ŠKODA Kodiaq Neuwagen in Passau noch einmal deutlich.

AVP Autoland – Ihr Autopartner für Passau und Umgebung

Die Einwohnerzahl von „nur“ 52.000 täuscht ein wenig über die tatsächliche Bedeutung der Stadt Passau hinweg. Innerhalb Niederbayerns handelt es sich um die zweitgrößte Stadt, die maßgeblich vom Zusammenfluss des Inn, der Ilz und der Donau geprägt ist. Passau ist die „Dreiflüssestadt“ und liegt nur wenige Kilometer von der deutsch-österreichischen Grenze entfernt. Vor allem aber handelt es sich um eine der ältesten Städte Deutschlands, die auf einer ehemaligen Römersiedlung basiert. Im Jahr 739 wurde bereits ein Bischofssitz in Passau dokumentiert und der Ort avancierte bald zum Fürstbistum. Wer heute auf der Halbinsel durch die Altstadt flaniert, sollte sowohl den St. Stephans Dom als auch die vielen anderen sehenswerten Gebäude wie das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert oder die Alte Residenz und das Lamberg-Palais besichtigen. Wie in kaum einer anderen Stadt haben Baumeister aus Italien ihre Spuren in Passau hinterlassen, weshalb hier und da auch vom „bayerischen Venedig“ gesprochen wird. Den Aufbruch in die Gegenwart unterstreicht das renommierte Museum für Moderne Kunst.

Passau ist heute eine florierende Universitätsstadt mit rund 13.000 Studierenden, die damit knapp ein Viertel der Stadtbevölkerung ausmachen. Große Arbeitgeber sind neben der Universität Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie bzw. der Fahrwerk- und Antriebstechnik. In Passau laufen Nutz- und Sonderfahrzeuge vom Band und auch die Branchen IT und letztlich der Tourismus sind zu erwähnen. Angebunden ist die Stadt über di Bahn ans deutsche Fernverbindungsnetz und nach Österreich. Des Weiteren finden sich hier die Autobahn A3 und die Bundesstraßen B8, B12, B85 und B388.

Aus Passau ist es nicht weit zu einem der 16 Standorte von AVP Autoland. Unser Unternehmen wurde 1997 gegründet und trägt die Anfangsbuchstaben der Automarken Audi, Volkswagen und Porsche im Namen. Bei einem Autokauf übernehmen wir gerne die Lieferung Ihres Fahrzeugs zu Ihnen nach Passau. Zudem stehen wir Ihnen sowohl telefonisch als auch in einer unserer Meisterwerkstätten bei allen Fragen rund um Ihr Fahrzeug oder einen Neukauf Rede und Antwort. Setzen Sie auf Kompetenz.

Der ŠKODA Kodiaq schlug beim Hersteller ein neues Kapitel in der Modellgeschichte auf. Das Fahrzeug ist das bei weitem größte SUV und das erste Fahrzeug der Tschechen, das auch als Siebensitzer zu haben ist. Sein Debüt feierte der Kodiaq im Jahr 2016. Bei der Namensgebung bediente sich ŠKODA erstmals bei der Sprache der Ureinwohner Alaskas und lehnte das Fahrzeug verbal an einen großen Bären an. Mittlerweile existieren in der Sparte der SUV auch noch der Kamiq und der Karoq, die jedoch später auf den Markt kamen und ein gutes Stück kleiner ausfallen.

Datenblatt des ŠKODA Kodiaq

Die 4,70 Meter des ŠKODA Kodiaq wirken auf den ersten Blick gar nicht so gigantisch. Mitsamt 1,88 Meter Breite und 1,68 Meter Höhe gelingt ein Wendekreis von gerade einmal 12,20 Meter, womit sich das SUV perfekt für die Innenstadt eignet. ŠKODA war allerdings so clever und hat den Motor quer eingebaut, wodurch der Innenraum spürbar anwächst. Wer möchte, fährt mit sieben Sitzen und bringt somit eine komplette Großfamilie oder eine Abteilung im Innenraum unter. Als Fünfsitzer stehen allein im Kofferraum 720 Liter zur Verfügung, bei umgeklappten Rücksitzen erweitert sich das Laderaumvolumen auf sage und schreibe 2.065 Liter. Ein Lieferwagen? Keineswegs, denn der ŠKODA Kodiaq bleibt seinem Charakter als SUV stets treu. Praktisch sind der variable Ladeboden sowie die automatisch öffnende Heckklappe. Ebenfalls für Freude sorgt die Länge des Laderaums, die bei mehr als zwei Metern liegt und damit auch den Transport von Matratzen zulässt.

Unter der Motorhaube präsentiert sich der ŠKODA Kodiaq bärenstark. Eingesetzt werden Diesel- und Benzinaggregate, die zwischen 150 und 240 Pferdestärken auf Asphalt oder Holperpiste entlassen. Dabei beherrscht der Kodiaq auch die urbane Sparsamkeit, was anhand der verwendeten aktiven Zylinderabschaltung ACT beim Einstiegsbenziner deutlich wird. Zu haben ist der ŠKODA Kodiaq sowohl mit Frontantrieb als auch in einer Allradversion, daneben sind sowohl Schaltgetriebe als auch Automatikausführungen erhältlich. Dass es der ŠKODA Kodiaq mit seiner Geländegängigkeit ernst meint, lässt sich anhand der 19 Zentimeter Bodenfreiheit ablesen, die in der Ausführung „Scout“ bereitstehen. Der Böschungswinkel beträgt dabei 22° vorn bzw. 23,1° im hinteren Bereich.

Komfort des ŠKODA Kodiaq

So sehr der ŠKODA Kodiaq als Laderaumwunder und Offroader daherkommt – im Innenraum dominieren Komfort und Luxus. Beim Platznehmen im Innenraum fungiert die Ambientebeleuchtung als sanfte Begrüßung. Die Ledersitze sind natürlich beheizt und dank eines Panorama-Glasdachs flutet Tageslicht den Innenraum. Wer ein Smartphone dabei hat, lädt dieses induktiv auf oder nutzt dessen Funktionen für Navigation und Infotainment und damit für Echtzeitdienste oder das Streaming von Musik. Apropos Navigation: diese lässt sich auch aus dem Fond heraus bedienen, was einen deutlichen Mehrwert bedeutet, was sich auch von der integrierten Verkehrszeichenerkennung sagen lässt. Weitere Extras bestehen in der Funkfernbedienung zum Öffnen und Schließen und den „Simply clever-“ Features wie der Kuscheldecke oder dem Regenschirm unter dem Beifahrersitz.

Technik des ŠKODA Kodiaq

Technisch ist der ŠKODA Kodiaq voll und ganz auf Höhe der Zeit und unterstreicht dies durch eine enorme Sicherheitsausstattung. Eine Besonderheit stellt der „Hot Button“ dar, mit dem nach einem Unfall sofortiger Kontakt mit dem Servicecenter des Herstellers hergestellt wird und ein Notruf erfolgt. Der City-Notbremsassistent verfügt natürlich über eine Fußgängererkennung und auch ein Spurhalte- und Spurwechselassistent sind Teil der Ausstattung, zu der auch ein adaptiver Tempomat, ein Toter-Winkel-Assistent sowie ein Aufmerksamkeitsassistent gehören.