Schließen

Porsche Boxster Jahreswagen | Lieferservice nach Passau

Porsche Boxster Jahreswagen – eine gute Entscheidung für Passau

Mit dem Porsche Boxster Jahreswagen durch Passau fahren, stellt eine günstige und hochwertige Möglichkeit der Mobilität dar. Die Rede ist von einem Gebrauchtwagen, dessen Erstzulassung höchstens ein Jahr zurückliegen darf. Anders formuliert, ist jeder Porsche Boxster Jahreswagen „fast neu“, wird allerdings zum Gebrauchtwagenpreis angeboten. Für Fahrten in Passau und Umgebung existiert kaum eine bessere Synthese aus Qualität und Sparsamkeit. Hinzu kommt, dass Porsche Boxster Jahreswagen in Passau in den meisten Fällen der neuesten Modellgeneration entsprechen. Damit einher gehen sowohl die begehrten Assistenzsysteme als auch hoch effiziente Motoren und jede Menge Extras.

Im AVP Autoland unweit von Passau erfreuen Sie sich an einer riesigen Auswahl an Porsche Boxster Jahreswagen. Wir bieten Ihnen Fahrzeuge in attraktiver Ausstattung, die allesamt in 1a-Zustand sind. Dadurch, dass wir verschiedene Werkstätten betreiben, hat stets ein ausgebildeter Meisterbetrieb ein Auge auf den Porsche Boxster Jahreswagen geworfen und grünes Licht für den Verkauf gegeben. Anders formuliert, sind Sie bei uns in den besten Händen und brauchen keinerlei sichtbare oder versteckte Mängel zu fürchten. Des Weiteren kümmern wir uns bei Porsche Boxster Jahreswagen in Passau auch um die Erneuerung der Verschleißteile, sofern dies schon erforderlich ist. In puncto Finanzierung haben wir eine Reihe guter Ideen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Verzicht auf eine Anzahlung und günstige monatliche Raten? Sie werden darüber staunen, was bei uns alles möglich ist.

AVP Autoland – Ihr Autopartner für Passau und Umgebung

Die Einwohnerzahl von „nur“ 52.000 täuscht ein wenig über die tatsächliche Bedeutung der Stadt Passau hinweg. Innerhalb Niederbayerns handelt es sich um die zweitgrößte Stadt, die maßgeblich vom Zusammenfluss des Inn, der Ilz und der Donau geprägt ist. Passau ist die „Dreiflüssestadt“ und liegt nur wenige Kilometer von der deutsch-österreichischen Grenze entfernt. Vor allem aber handelt es sich um eine der ältesten Städte Deutschlands, die auf einer ehemaligen Römersiedlung basiert. Im Jahr 739 wurde bereits ein Bischofssitz in Passau dokumentiert und der Ort avancierte bald zum Fürstbistum. Wer heute auf der Halbinsel durch die Altstadt flaniert, sollte sowohl den St. Stephans Dom als auch die vielen anderen sehenswerten Gebäude wie das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert oder die Alte Residenz und das Lamberg-Palais besichtigen. Wie in kaum einer anderen Stadt haben Baumeister aus Italien ihre Spuren in Passau hinterlassen, weshalb hier und da auch vom „bayerischen Venedig“ gesprochen wird. Den Aufbruch in die Gegenwart unterstreicht das renommierte Museum für Moderne Kunst.

Passau ist heute eine florierende Universitätsstadt mit rund 13.000 Studierenden, die damit knapp ein Viertel der Stadtbevölkerung ausmachen. Große Arbeitgeber sind neben der Universität Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie bzw. der Fahrwerk- und Antriebstechnik. In Passau laufen Nutz- und Sonderfahrzeuge vom Band und auch die Branchen IT und letztlich der Tourismus sind zu erwähnen. Angebunden ist die Stadt über di Bahn ans deutsche Fernverbindungsnetz und nach Österreich. Des Weiteren finden sich hier die Autobahn A3 und die Bundesstraßen B8, B12, B85 und B388.

Aus Passau ist es nicht weit zu einem der 16 Standorte von AVP Autoland. Unser Unternehmen wurde 1997 gegründet und trägt die Anfangsbuchstaben der Automarken Audi, Volkswagen und Porsche im Namen. Bei einem Autokauf übernehmen wir gerne die Lieferung Ihres Fahrzeugs zu Ihnen nach Passau. Zudem stehen wir Ihnen sowohl telefonisch als auch in einer unserer Meisterwerkstätten bei allen Fragen rund um Ihr Fahrzeug oder einen Neukauf Rede und Antwort. Setzen Sie auf Kompetenz.

Der Porsche Boxster ist in seiner aktuellen Generation auch unter dem Namen Porsche 718 bekannt. Erstmals auf dem Markt erschien der Roadster im Jahr 1996 und befindet sich seit 2016 in der gründlich überarbeiteten dritten Generation. Zu haben ist das offene Pendant zum Porsche Cayman erstmals mit Vierzylinder-Motoren, was sich als mutiger und erfolgreicher Schritt erwiesen hat. In puncto Dynamik setzt der Porsche Boxster wieder einmal Maßstäbe, erweist sich zudem aber auch als effizient und umweltfreundlich. Hinsichtlich der Bauweise zeichnet sich die aktuellen Boxster-Generation durch die vielfache Verwendung von leichtem Aluminium aus und zeigt an verschiedenen Stellen Anleihen an den „großen Bruder“ 911. Freude kommt beim Öffnen des Verdecks auf, das nun gerade einmal neun Sekunden bis zur vollständigen Öffnung benötigt. Ein „Schmankerl“ für Puristen stellt die Touring-Ausführung des Porsche Boxster dar, die 2019 auf den Markt kam.

Datenblatt des Porsche Boxster

Wer sich für den puristischen Porsche Boxster T entscheidet, fährt mit einem Leergewicht von gerade einmal 1.335 Kilogramm durchs Land. Der 718 Boxster misst zwischen 4,38 Meter und 4,43 Meter und ist dabei stets 1,80 Meter breit. Die Höhe fällt mit maximal 1,28 Meter minimal aus. Der Laderaum wird sowohl bei offenem als auch bei geschlossenem Verdeck mit 125 Litern angegeben, was sowohl für Einkäufe als auch für kleines Gepäck ausreicht. Apropos Einkäufe: in der Innenstadt fühlt sich der Porsche Boxster angesichts eines Wendekreises von gerade einmal elf Metern pudelwohl.

Die Motorisierung des Porsche Boxster lässt vor allem bei Freunden eines dynamischen Fahrstils Freude aufkommen. Die Vierzylinder packen ordentlich „Wumms“ unter die Motorhaube und arbeiten innerhalb eines Leistungsspektrums von 300 bis 420 PS. Geschaltet wird – ganz sportlich – manuell, wenngleich auf Wunsch auch eine Sieben-Gang-PDK-Automatik zur Verfügung steht. Allen Ausführungen gemeinsam ist der Hinterradantrieb. Den Normsprint auf 100 km/h erledigt der Porsche Boxster in 4,4 Sekunden und wer das Fahrzeug einmal so richtig ausfahren möchte, darf sich in der Topmotorisierung auf Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h- Marke freuen.

Ausstattung des Porsche Boxster

Ein Purist? Aber nur dann, wenn man sich für die Ausführung T entscheidet. Ansonsten überzeugt der Porsche Boxster mit einer umfangreichen Ausstattung, die sich durchaus auch mit der des ständig herbeizitierten großen Bruders 911 messen kann. Der Mittelmotor-Sportwagen wird mit einer Sportabgasanlage geliefert und beherrscht die automatische Start-Stopp-Technologie bei niedrigen Geschwindigkeiten. Ebenfalls verfügt der Porsche Boxster über das Porsche Torque Vectoring zur Steigerung der Dynamik. Für maximale Sicherheit stehen die leistungsstarken Bremsen, diverse Airbags und ein Überrollschutz. Hinzu kommen ein LED-Tagfahrlicht und Bi-Xenon- oder LED-Scheinwerfer sowie ein Dynamic Light System inklusive eines dynamischen Fernlichts.

Komfort des Porsche Boxster

Der Komfort des Porsche Boxster ist voll und ganz auf Sportlichkeit ausgelegt. Deutlich wird dies anhand der ansteigenden Mittelkonsole und des Sportlenkrads sowie des zentral platzierten Drehzahlmessers. Das sieben Zoll Touchdisplay im Innenraum gehört zum Infotainment- und Navigationssystem, das probemlos mit Smartphones und Co. verbunden werden kann. Praktisch sind die Schaltpaddles im Sportlenkrad und die vielen Möglichkeiten, direkt vom Lenkrad aus die Klimaanlage oder auch das Infotainment anzusteuern. Zuletzt verfügt der Porsche Boxster bzw. 718 Boxster über ein Entry & Drive System für das der Schlüssel ohne Weiteres in der Tasche bleiben kann.