Schließen

VW T6 Gebrauchtwagen | Lieferservice nach Passau

VW T6 Gebrauchtwagen –für Geldsparer in Passau

Sie interessieren sich für einen VW T6 Gebrauchtwagen in Passau? Dann sind Sie im AVP Autoland exakt an der richtigen Adresse. Es existieren gleich eine Reihe an Argumenten, die für eine Zusammenarbeit mit uns sprechen. Zum einen ist da die Erfahrung. Unser Unternehmen existiert seit mehr als zwei Jahrzehnten und ist somit Experte für Fahrzeuge wie den VW T6 Gebrauchtwagen. Darüber hinaus verfügen wir über umfangreiche Werkstattkapazitäten und stellen auf diese sicher, dass kein Fahrzeug ungeprüft in den Verkauf gelangt. Anders formuliert, ist jeder VW T6 Gebrauchtwagen für Passau in erstklassigem und mängelfreiem Zustand, was auch die Verschleißteile mit einschließt. Auch erfreuen wir Sie mit einer großen Auswahl an Modellen aus verschiedenen Generationen.

Sie haben Ihre Wahl getroffen und den passenden VW T6 Gebrauchtwagen für Fahrten in Passau und Umgebung gefunden? Herzlichen Glückwunsch. Wie wäre es, wenn Sie uns Ihren aktuellen Gebrauchtwagen anböten und diesen in Zahlung gäben? Wir unterbreiten Ihnen auf jeden Fall ein attraktives Angebot und garantieren darüber hinaus eine reibungslose Abwicklung. Ein weiterer Pluspunkt liegt in unserer Finanzierung. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie hoch die monatlichen Raten liegen dürfen und diese nach Ihren Wünschen festlegen. In den meisten Fällen ermöglichen wir den Kauf von VW T6 Gebrauchtwagen in Passau auch ohne Anzahlung und schonen auf diese Weise Ihre Liquidität. Lernen Sie uns kennen.

AVP Autoland – Ihr Autopartner für Passau und Umgebung

Die Einwohnerzahl von „nur“ 52.000 täuscht ein wenig über die tatsächliche Bedeutung der Stadt Passau hinweg. Innerhalb Niederbayerns handelt es sich um die zweitgrößte Stadt, die maßgeblich vom Zusammenfluss des Inn, der Ilz und der Donau geprägt ist. Passau ist die „Dreiflüssestadt“ und liegt nur wenige Kilometer von der deutsch-österreichischen Grenze entfernt. Vor allem aber handelt es sich um eine der ältesten Städte Deutschlands, die auf einer ehemaligen Römersiedlung basiert. Im Jahr 739 wurde bereits ein Bischofssitz in Passau dokumentiert und der Ort avancierte bald zum Fürstbistum. Wer heute auf der Halbinsel durch die Altstadt flaniert, sollte sowohl den St. Stephans Dom als auch die vielen anderen sehenswerten Gebäude wie das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert oder die Alte Residenz und das Lamberg-Palais besichtigen. Wie in kaum einer anderen Stadt haben Baumeister aus Italien ihre Spuren in Passau hinterlassen, weshalb hier und da auch vom „bayerischen Venedig“ gesprochen wird. Den Aufbruch in die Gegenwart unterstreicht das renommierte Museum für Moderne Kunst.

Passau ist heute eine florierende Universitätsstadt mit rund 13.000 Studierenden, die damit knapp ein Viertel der Stadtbevölkerung ausmachen. Große Arbeitgeber sind neben der Universität Unternehmen aus der Automobilzulieferindustrie bzw. der Fahrwerk- und Antriebstechnik. In Passau laufen Nutz- und Sonderfahrzeuge vom Band und auch die Branchen IT und letztlich der Tourismus sind zu erwähnen. Angebunden ist die Stadt über di Bahn ans deutsche Fernverbindungsnetz und nach Österreich. Des Weiteren finden sich hier die Autobahn A3 und die Bundesstraßen B8, B12, B85 und B388.

Aus Passau ist es nicht weit zu einem der 16 Standorte von AVP Autoland. Unser Unternehmen wurde 1997 gegründet und trägt die Anfangsbuchstaben der Automarken Audi, Volkswagen und Porsche im Namen. Bei einem Autokauf übernehmen wir gerne die Lieferung Ihres Fahrzeugs zu Ihnen nach Passau. Zudem stehen wir Ihnen sowohl telefonisch als auch in einer unserer Meisterwerkstätten bei allen Fragen rund um Ihr Fahrzeug oder einen Neukauf Rede und Antwort. Setzen Sie auf Kompetenz.

Der VW T6 reiht sich nahtlos in die Reihe erfolgreicher Transporter aus dem Hause Volkswagen ein. Die Rede ist von der mittlerweile sechsten Auflage des „Bulli“, der im Jahr 1950 erstmals präsentiert wurde. Parallelen zum Vorgänger T5 sind unübersehbar, doch entschied man sich beim Hersteller nach mehreren grundlegenden Modellpflegen zu einem Generationswechsel bei unveränderten Maßen. Sein Debüt feierte der VW T6 im Jahr 2015 und wurde umgehend mit verschiedenen Preisen bedacht. Sowohl die „Auto Trophy“ als auch der „Best Cars Award“ unterstreichen die besondere Qualität des Fahrzeug, das sowohl als klassischer Transporter als auch als Bus mit bis zu sieben Sitzen erhältlich ist. Kennzeichnend ist die variable Gestaltung mit unterschiedlichen Maßen.

Daten und Fakten zum VW T6

Wenn vom T6 die Rede ist, ist in aller Regel der T6 Transporter gemeint. Zwischen dieser Ausführung und dem komfortablen Multivan, der Caravelle sowie dem Kombi bestehen vor allem hinsichtlich der Ausstattung Unterschiede. Die Länge des VW T6 liegt bei 4,90 Meter in der Basisversion bzw. 5,30 Meter in der Langversion, was zu einem Radstand von drei bis 3,40 Meter führt. In der Breite schlagen 1,90 Meter bis 1,96 Meter zu Buche, die Höhe erreicht bis zu 2,48 Meter. Beeindruckend ist dabei der Laderaum, der auf Wunsch auf bis zu 9.300 Liter anwächst. Angesichts solcher Werte ist nicht verwunderlich, dass der VW T6 zu den Nutzfahrzeugen des Konzerns gehört. Extras wie eine elektrische Heckklappe sowie automatische Schiebetüren verstehen sich dabei von selbst.

Unter der Motorhaube bietet der VW T6 jede Menge Vielfalt. Entschieden wird zwischen Dieselmotoren in fünf Leistungsstufen sowie zwei Benzinaggregaten. Wer sich für einen Ottomotor entscheidet, erhält zwischen 150 und 204 PS und wählt zwischen Vorderrad- und Allradantrieb sowie zwischen einem Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder einem Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Als Diesel stehen ebenfalls verschiedene Antriebe und Getriebe zur Auswahl, wobei das Leistungsspektrum hier bereits bei 84 PS beginnt. Beeindruckend ist die Dynamik des VW T6, die sich in Beschleunigungswerten unterhalb der Zehn-Sekunden-Schwelle widerspiegelt. Natürlich lässt das Fahrzeug auch die Wahl zwischen verschiedenen Fahrmodi und bietet somit ein adaptives Fahrwerk.

Vielseitiger VW T6

Die Flexibilität des VW T6 offenbart sich vor allem im Innenraum. Wer möchte, gönnt sich einen Boden in leicht zu pflegender Holzoptik oder dreht die hinteren Sitze um bis zu 360°. Auf diese Weise können sich mitfahrende Personen gegenüber sitzen und selbst die Installation eines Tisches, der von Schienen gehalten wird, ist möglich. Beachtlich ist der geringe Wendekreis des VW T6, der in der kleineren Ausführung mit gerade einmal 11,90 Meter angegeben wird. Um Kollisionen beim Ein- und Ausparken zu verhindern, wurde ein entsprechender Assistent installiert und auch die Rückfahrkamera darf nicht fehlen. Angezeigt werden deren Bilder auf dem Touchdisplays des Infotainments, das auch die Navigationskarte mitsamt Echtzeitinformationen präsentiert.

Extras des VW T6

Der VW T6 ist ein Fahrzeug mit jeder Menge Komfort. Eine elektrische Lordosenunterstützung sorgt für bequemes Sitzen und die Klimaanlage für gute Luft. Ebenfalls verfügt der Transporter über elektrische Fensterheber und wartet mit einer praktischen 12-Volt-Steckdose auf. Dank „Light Assist“ wird immer dann, wenn es möglich ist, das Fernlicht auf- und automatisch abgeblendet und zuletzt ist der Nebelscheinwerfer mit Abbiegefunktion zu nennen.