Schließen

ŠKODA Kodiaq Jahreswagen | Lieferservice nach Frankfurt am Main

ŠKODA Kodiaq Jahreswagen – eine gute Entscheidung für Frankfurt am Main

Mit dem ŠKODA Kodiaq Jahreswagen durch Frankfurt am Main fahren, stellt eine günstige und hochwertige Möglichkeit der Mobilität dar. Die Rede ist von einem Gebrauchtwagen, dessen Erstzulassung höchstens ein Jahr zurückliegen darf. Anders formuliert, ist jeder ŠKODA Kodiaq Jahreswagen „fast neu“, wird allerdings zum Gebrauchtwagenpreis angeboten. Für Fahrten in Frankfurt am Main und Umgebung existiert kaum eine bessere Synthese aus Qualität und Sparsamkeit. Hinzu kommt, dass ŠKODA Kodiaq Jahreswagen in Frankfurt am Main in den meisten Fällen der neuesten Modellgeneration entsprechen. Damit einher gehen sowohl die begehrten Assistenzsysteme als auch hoch effiziente Motoren und jede Menge Extras.

Im AVP Autoland unweit von Frankfurt am Main erfreuen Sie sich an einer riesigen Auswahl an ŠKODA Kodiaq Jahreswagen. Wir bieten Ihnen Fahrzeuge in attraktiver Ausstattung, die allesamt in 1a-Zustand sind. Dadurch, dass wir verschiedene Werkstätten betreiben, hat stets ein ausgebildeter Meisterbetrieb ein Auge auf den ŠKODA Kodiaq Jahreswagen geworfen und grünes Licht für den Verkauf gegeben. Anders formuliert, sind Sie bei uns in den besten Händen und brauchen keinerlei sichtbare oder versteckte Mängel zu fürchten. Des Weiteren kümmern wir uns bei ŠKODA Kodiaq Jahreswagen in Frankfurt am Main auch um die Erneuerung der Verschleißteile, sofern dies schon erforderlich ist. In puncto Finanzierung haben wir eine Reihe guter Ideen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Verzicht auf eine Anzahlung und günstige monatliche Raten? Sie werden darüber staunen, was bei uns alles möglich ist.

AVP Autoland – wir erfüllen Ihren Autowunsch in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main ist unbestritten einer der wichtigsten Städte Deutschlands. Das hat mehrere Gründe, zu denen allein schon die Größe von 736.000 Einwohnern zählt. Die Mainmetropole ist damit die Nummer fünf des Landes und gleichzeitig Zentrum für die Metropolregion Rhein-Main mit ihren 5,7 Millionen Einwohnern. Wer eine Reise nach Frankfurt am Main unternimmt, erblickt als Erstes die imposante Skyline, die aus mehr als 30 ebäuden mit mehr als 100 Meter Höhe besteht. Die heutige Wichtigkeit war allerdings schon im Mittelalter gegeben und mit Gründungstermin im Jahr 794 ist Frankfurt am Main zudem eine der älteren deutschen Städte. Während des Heiligen Römischen Reichs fanden Kaiserkrönungen statt und 1848/49 tagte das erste deutsche Parlament in der Paulskirche. Zu den „Must Sees“ gehören auch das Geburtshaus des Dichter Johann Wolfgang von Goethe sowie der Kaiserdom und der Römerberg aber auch die vielen Museen und das Mainufer mit seinen Brücken.

Die Wirtschaft der Stadt Frankfurt am Main ist maßgeblich durch die Standorte nahezu aller namhafter Banken sowie der Europäischen Zentralbank EZB gekennzeichnet. Konzerne aus aller Welt unterhalten in der Mainmetropole einen Firmensitz oder die Europa- bzw. Deutschlandzentrale. Des Weiteren ist Frankfurt am Main eine Dienstleistungsstadt und Standort des bei weitem größten Flughafen Deutschlands. Des Weiteren gelangt man natürlich auch über die Fernverbindungen der Deutschen Bahn in die Stadt oder entscheidet sich für die Autobahnen A3 und A5 bzw. die A66 und A661 oder sechs Bundesstraßen.

Für Ihren Automobilkauf in Frankfurt am Main empfiehlt sich AVP Autoland. Unser Unternehmen trägt die Spezialisierung bereits im Namen. Das „A“ steht für Audi, das „V“ für Volkswagen und das „P“ für Porsche, wobei wir auch andere Marken des Volkswagenkonzerns für Sie bereit halten. Gerne liefern wir Ihnen Ihr neues Fahrzeug auch direkt nach Hause – ob nach Frankfurt am Main oder in die nähere Umgebung. Zudem stehen wir an 16 Standorten und mit mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Meisterwerkstätten zu Ihrer Verfügung.

Der ŠKODA Kodiaq schlug beim Hersteller ein neues Kapitel in der Modellgeschichte auf. Das Fahrzeug ist das bei weitem größte SUV und das erste Fahrzeug der Tschechen, das auch als Siebensitzer zu haben ist. Sein Debüt feierte der Kodiaq im Jahr 2016. Bei der Namensgebung bediente sich ŠKODA erstmals bei der Sprache der Ureinwohner Alaskas und lehnte das Fahrzeug verbal an einen großen Bären an. Mittlerweile existieren in der Sparte der SUV auch noch der Kamiq und der Karoq, die jedoch später auf den Markt kamen und ein gutes Stück kleiner ausfallen.

Datenblatt des ŠKODA Kodiaq

Die 4,70 Meter des ŠKODA Kodiaq wirken auf den ersten Blick gar nicht so gigantisch. Mitsamt 1,88 Meter Breite und 1,68 Meter Höhe gelingt ein Wendekreis von gerade einmal 12,20 Meter, womit sich das SUV perfekt für die Innenstadt eignet. ŠKODA war allerdings so clever und hat den Motor quer eingebaut, wodurch der Innenraum spürbar anwächst. Wer möchte, fährt mit sieben Sitzen und bringt somit eine komplette Großfamilie oder eine Abteilung im Innenraum unter. Als Fünfsitzer stehen allein im Kofferraum 720 Liter zur Verfügung, bei umgeklappten Rücksitzen erweitert sich das Laderaumvolumen auf sage und schreibe 2.065 Liter. Ein Lieferwagen? Keineswegs, denn der ŠKODA Kodiaq bleibt seinem Charakter als SUV stets treu. Praktisch sind der variable Ladeboden sowie die automatisch öffnende Heckklappe. Ebenfalls für Freude sorgt die Länge des Laderaums, die bei mehr als zwei Metern liegt und damit auch den Transport von Matratzen zulässt.

Unter der Motorhaube präsentiert sich der ŠKODA Kodiaq bärenstark. Eingesetzt werden Diesel- und Benzinaggregate, die zwischen 150 und 240 Pferdestärken auf Asphalt oder Holperpiste entlassen. Dabei beherrscht der Kodiaq auch die urbane Sparsamkeit, was anhand der verwendeten aktiven Zylinderabschaltung ACT beim Einstiegsbenziner deutlich wird. Zu haben ist der ŠKODA Kodiaq sowohl mit Frontantrieb als auch in einer Allradversion, daneben sind sowohl Schaltgetriebe als auch Automatikausführungen erhältlich. Dass es der ŠKODA Kodiaq mit seiner Geländegängigkeit ernst meint, lässt sich anhand der 19 Zentimeter Bodenfreiheit ablesen, die in der Ausführung „Scout“ bereitstehen. Der Böschungswinkel beträgt dabei 22° vorn bzw. 23,1° im hinteren Bereich.

Komfort des ŠKODA Kodiaq

So sehr der ŠKODA Kodiaq als Laderaumwunder und Offroader daherkommt – im Innenraum dominieren Komfort und Luxus. Beim Platznehmen im Innenraum fungiert die Ambientebeleuchtung als sanfte Begrüßung. Die Ledersitze sind natürlich beheizt und dank eines Panorama-Glasdachs flutet Tageslicht den Innenraum. Wer ein Smartphone dabei hat, lädt dieses induktiv auf oder nutzt dessen Funktionen für Navigation und Infotainment und damit für Echtzeitdienste oder das Streaming von Musik. Apropos Navigation: diese lässt sich auch aus dem Fond heraus bedienen, was einen deutlichen Mehrwert bedeutet, was sich auch von der integrierten Verkehrszeichenerkennung sagen lässt. Weitere Extras bestehen in der Funkfernbedienung zum Öffnen und Schließen und den „Simply clever-“ Features wie der Kuscheldecke oder dem Regenschirm unter dem Beifahrersitz.

Technik des ŠKODA Kodiaq

Technisch ist der ŠKODA Kodiaq voll und ganz auf Höhe der Zeit und unterstreicht dies durch eine enorme Sicherheitsausstattung. Eine Besonderheit stellt der „Hot Button“ dar, mit dem nach einem Unfall sofortiger Kontakt mit dem Servicecenter des Herstellers hergestellt wird und ein Notruf erfolgt. Der City-Notbremsassistent verfügt natürlich über eine Fußgängererkennung und auch ein Spurhalte- und Spurwechselassistent sind Teil der Ausstattung, zu der auch ein adaptiver Tempomat, ein Toter-Winkel-Assistent sowie ein Aufmerksamkeitsassistent gehören.