Schließen

Unsere VW Golf Tageszulassungs Angebote

VW Golf Tageszulassung – sparsam und überzeugend

Eine VW Golf Tageszulassung ermöglicht Ihnen den Einstieg in einen echten Neuwagen zu deutlich günstigeren Preisen. Warum das so ist, erklären wir Ihnen gerne. Durch eine VW Golf Tageszulassung umgehen Autohändler eventuelle Preisvorgaben seitens der Hersteller. Formal handelt es sich nicht mehr um Neuwagen, da die Fahrzeuge bereits einmalig (und für einen Tag) auf den Händler zugelassen wurden. Die Folge sind Rabatte, die sich vielfach im zweistelligen Prozentbereich bewegen. Natürlich wurde Ihre VW Golf Tageszulassung noch keinen Kilometer bewegt und ist somit ein echter Neuwagen mit voller Gewährleistungen. Des Weiteren profitieren Sie davon, dass das Fahrzeuge voll konfiguriert ist und ohne Wartezeit zur Abholung bereitsteht.

Mit einer VW Golf Tageszulassung steigen Sie in ein Modell aus der aktuellen Generation. Viele der Extras und Assistenzsysteme, über die in Automobilzeitschriften und der Tagespresse berichtet wurde, sind mit an Bord. Anders formuliert, erwerben Sie ein Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik, das keinen Vergleich zu scheuen braucht. Hinsichtlich der Finanzierung kommen wir Ihnen weit entgegen. Günstige Konditionen verstehen sich von selbst und auch ein Verzicht auf das Leisten einer Anzahlung ist möglich. Zudem achten wir gemeinsam mit Ihnen darauf, dass der Kauf einer VW Golf Tageszulassung nicht zu sehr Ihr monatliches Budget belastet. Zuletzt weisen wir darauf hin, dass wir gerne auch vorhandene Gebrauchtwagen in Zahlung nehmen.

Über den VW Golf wurde beinahe schon alles gesagt oder geschrieben. Tatsache ist, dass innerhalb Deutschlands kein einziges Fahrzeug auch nur annähernd so häufig verkauft wurde und der kompakte Wolfsburger auch weltweit in den Top 3 rangiert. Mehr als 30 Millionen Mal wurde der Dauerbrenner bereits zugelassen und wirft man einen Blick auf die aktuellen Zulassungsstatistiken, so ist der „Run“ ungebrochen. In der Firmengeschichte von Volkswagen markierte der VW Golf seinerzeit den Rettungsanker und brachte das Unternehmen ab dem Jahr 1974 wieder in die Erfolgsspur. Vor allem dem Design Giorgio Giugiaros war die Geburt eines Legendenstatus zu verdanken, der durch Buchtitel wie den der „Generation Golf“ oder die Verwendung des Begriffs „Golfklasse“ anstelle von Kompaktklasse, zementiert wurde. Derzeit fährt der VW Golf in der siebten Generation, die 2012 wie gewohnt für jede Menge Aufsehen sorgte. Die Folge waren die Verleihung eines „Goldenen Lenkrads“ sowie der Gewinn der Auszeichnungen als „Auto des Jahres“ in Europa und des „World Car of the year“.

Zahlen rund um den VW Golf

Die Maße des VW Golf dienen seit jeher zur Definition der Kompaktklasse. 4,26 Meter misst das Modell in der Länge und ist dabei 1,80 Meter breit und 1,45 Meter hoch. Dank eines Wendekreises von 11,10 Meter steht die Tauglichkeit für die Innenstadt außer Frage und der Innenraum reicht selbstverständlich auch dazu aus, mit bis zu fünf Erwachsenen über Landstraße und Autobahn zu fahren. Wer den Golf beladen möchte, findet im Kofferraum 343 Liter Platz. Das Umklappen der Rücksitzbank sorgt für eine nahezu ebene Ladefläche und ein Volumen in Höhe von 1.233 Liter. Ein Golf ist somit sowohl für Großeinkäufe als auch für Urlaube geeignet.

Seine Dominanz innerhalb des Segments spielt der VW Golf insbesondere unter der Motorhaube aus. Zu haben sind sowohl Ausführungen als Diesel und Benziner als auch der elektrisch angetriebene E-Golf. In den Standardausführungen leistet der VW Golf zwischen 85 und 150 PS mit Ottomotor oder 90 bis 184 PS als Diesel. Wer es sparsam und umweltfreundlich mag, der entscheidet sich für einen Motor mitsamt der innovativen ACT-Technologie, hinter der sich eine aktive Abschaltung nicht benötigter Zylinder versteckt. Dass der VW Golf auch sportliches Fahren beherrscht, unterstreichen die Ausführungen als GTI oder Golf R. Bis zu 310 PS gelangen dabei auf die Straße und sorgen für Beschleunigungen unterhalb von fünf Sekunden auf 100 km/h. Die Top-Varianten fahren allesamt mit Allradantrieb anstelle des Frontantriebs und verfügen über ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG), das allerdings auch in den „einfachen“ Ausführungen zu haben ist.

Komfort des VW Golf

Die Ausstattung des VW Golf wird vielerorts zum Maßstab für die gesamte Klasse angesehen. Dass die Wolfsburger ihre Versprechen halten, zeigt sich anhand der vielen Assistenten, die unter anderem das Halten der Spur erleichtern oder auch vor eintretender Müdigkeit und Verlust an Aufmerksamkeit warnen. Auch Teil der Ausstattung ist ein City-Notbremsassistent mit Fußgängererkennung sowie eine adaptive Geschwindigkeitsanpassung. Wird mit dem Golf überholt, so erweist sich der Toter-Winkel-Warner als hilfreich und beim Einparken wird nicht nur autonom eingelenkt, sondern auch im Vorfeld gewarnt, wenn eine Parklücke allzu knapp erscheint.

Die Bedienung zentraler Funktionen des VW Golf erfolgt über das Touchdisplay oder auch die Sprachsteuerung. Wer möchte, integriert sein Smartphone und nutzt somit die Navigation in Echtzeit. Auch einbeziehen lässt sich die Verkehrszeichenerkennung, die beispielsweise Überholverbote oder Tempolimits auf das Display bringt. Natürlich genügt ein Knopfdruck, um den VW Golf zu öffnen. Der Innenraum gleicht bisweilen einem Wohnzimmer, was auch an den speziell gestalteten Ergonomik-Sitzen oder den entsprechenden Pendants aus Leder liegt. Des Weiteren arbeitet eine Klimaautomatik in zwei voneinander getrennten Zonen. Zuletzt ist das volldigitale Cockpit zu nennen.