Schließen

Vergangenen Freitag übergab Franz Xaver Hirtreiter während eines feierlichen Festakts seine Firmenanteile an seine Kinder Alexandra, Leonie und Franz.

 

AVP_AUTOLAND_AVP-Verabschiedung-FXH


„Sag zum Abschied leise Servus“ – ein O-Ton von Franz Xaver Hirtreiter am vergangenen Freitag, an dem der 65-Jährige während eines feierlichen Festakts sein Lebenswerk, das AVP AUTOLAND, an seine Kinder Alexandra, Leonie und Franz übergab und sich damit in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. Ein schmackhaftes Vier-Gänge-Menü von Starkoch Lucki Maurer rundete die Feierlichkeit perfekt ab.

In einem Familienunternehmen gehört der Generationswechsel zu den wichtigsten Ereignissen. Nach fast 25 Jahren harter Aufbauarbeit, entschied sich der Unternehmer, zu seinem 65. Geburtstag 51 Prozent seiner Firmenanteile an seinen Sohn, Franz Hirtreiter, und 49 Prozent zu gleichen Teilen an seine beiden Töchter, Alexandra und Leonie Hirtreiter, zu übergeben. Zu diesem bedeutenden Meilenstein der AVP Firmengeschichte versammelten sich am Freitag, 09. Juli 2021, Vertreter der VW Konzern Marken, langjährige Wegbegleiter, AVP Mitarbeiter, die Familie Hirtreiter sowie via Videoclip Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, um dem Ausnahmeunternehmer zu danken und ihn feierlich  zu verabschieden.

Schätzende Worte verschiedener Redner verdeutlichten an dem Tag, wie Franz Xaver Hirtreiter, das Leben eines jeden Einzelnen prägte. Wie sehr ihn die Geschäftsführer des AVP AUTOLAND schätzen, wurde in einem Video deutlich, das aus verschiedenen persönlichen Botschaften bestand, in denen er vor allem als „Visionär“ bezeichnet wurde. Dass er nicht nur Unternehmer, sondern auch ein Familienmensch mit großem Herz ist, verdeutlichten die rührenden Dankesworte seiner Kinder, die ihm eine kleine Träne entlockten. 

Mit seinem Sohn Franz Hirtreiter hat er einen ebenbürtigen Firmeninhaber für das AVP AUTOLAND gefunden, der seinen Spirit weitertragen wird. „Ich bin zwar mit einer großen Menschenkenntnis gesegnet, aber den eigenen Sohn zu beurteilen, sollte man anderen überlassen. Ein Porsche Chef hat mir mal gesagt „Wenn Sie ihn in der Firma nicht brauchen, nehmen wir ihn!“.“, erzählte Franz Xaver Hirtreiter in seiner Abschiedsrede stolz.

In seiner Rede, die von jedem Gast aufmerksam verfolgt wurde, ließ er sein Leben Revue passieren. Gute sowie schlechte Zeiten erfüllten sein Leben. Die Schlechten haben Wunden hinterlassen, die kaum vernarbt sind und die Guten haben ihn stolz und glücklich gemacht.

Während nun seine Kinder das Unternehmen weitergestalten werden, widmet er sich noch intensiver der Entwicklungshilfe in Tansania. In seiner Rede bekräftigt er, wie wichtig es ist, den Menschen vor Ort zu helfen. Benediktiner-Bruder Markus – am Freitag der Gast mit der weitesten Anreise – arbeitet bereits seit 40 Jahren in dem kleinen afrikanischen Dorf „Kilimahewa“. Durch viele Spenden, die Franz Xaver Hirtreiter seit 2018 sammelt, konnten zahlreiche Projekte in diesem Ort ermöglicht werden. Sie verhelfen den Menschen zu mehr Bildung, Medizin und Wasser.

Die gesamte AVP Crew sagt „Danke“ und „Alles Gute zum Geburtstag, Herr Hirtreiter“!
Sie waren und sind jedem Einzelnen von uns ein Vorbild mit einem offenen Ohr für alle Mitarbeiter. Es war uns eine Ehre, Ihren Traum mitgestaltet und begleitet haben zu dürfen. Diesen Weg werden wir mit Ihrem Sohn weitergehen und freuen uns auf eine tolle Zukunft im AVP AUTOLAND.



VIELEN DANK UND AUF WIEDERSEHEN,
FRANZ XAVER HIRTREITER!