Schließen
Deggendorf, Rusel. „Besser geht’s nicht“ – So, oder so ähnlich hörte man es aus fast allen Mündern der 120 Teilnehmer beim diesjährigen Audi quattro Cup, auf Einladung des AVP AUTOLAND. In der Tat erblickte man rundum strahlende Gesichter, die jene These am Ende eines mit Highlights gespickten Tages mehr als bestätigten.

Bereits zum 29. Mal sorgte das beliebte Turnierformat bei 120 begeisterten Teilnehmern für einen unvergesslichen Turniertag auf der malerischen Anlage des Golfclub Deggendorf auf der Rusel. Tolle Greens, ein idyllisches Clubhaus und eine landschaftlich reizvoll eingebettete Anlage bildeten dafür den perfekten Rahmen.

Besonders viel Abwechslung beim Audi quattro Cup bildet die Spielart „Vierer mit Auswahldrive“, bei der immer zwei Spieler eines Teams um den ersten Platz kämpfen. Und es lohnt sich, denn die Sieger qualifizieren sich für die Deutschland-Ausscheidung in Berlin und letztendlich für das Weltfinale in Kitzbühel, bei der die Sieger aus 40 Ländern gegeneinander antreten.

Die Begeisterung für die Symbiose aus Audi und Golfsport zeigt sich letztlich auch an zahlreichen Turnieranmeldungen der AVP AUTOLAND Kunden, die gleichermaßen wie Ihre Fahrzeuge filigrane Technik, höchste Präzision und Leidenschaft an den Tag legten.

Das Teilnehmerfeld erlebte bei optimalem Golfwetter ein spannendes Turnier und erfreute sich an den neuen Audi Modellen, die das AVP AUTOLAND entlang des Parcours gekonnt in Szene setzte. Die perfekte Halfway-Verpflegung durch Wolfgang Dilly und sein Team tat sein Übriges und sorgte für Begeisterungsstürme, ebenso wie die lockere Zusammenkunft auf der Clubterrasse nach erfolgreich absolvierter Runde.   

Die Siegerehrung am Abend wurde in gekonnter und professioneller Manier von Head-Pro Norbert Kanert durchgeführt. Gewonnen haben in den Sonderwertungen Longest Drive Roland Hitzenbichler, sowie Nearest-to-the-Pin Christa Heigl und Joachim Huber. Die Damenwertung beim Longest Drive entschied Edith Feuchtinger für sich. Brutto-Sieger wurde das Team Elias Woolverton und Robert Sammereier. Spannend wurde es bei der Ermittlung des Netto-Siegerpaares. Es herrschte Punktgleichheit und so musste das Stechen über Gold und Silber entscheiden: Sieger und somit Teilnehmer bei der Deutschland-Ausscheidung in Berlin wurden Beate und Karl Rösch mit sehr guten 46 Netto-Punkten. Nicht weniger groß war allerdings der Applaus, als die Zweitplatzierten, Reinhold Schiefeneder und Gerhard Wenzel,  ihren Pokal in Empfang nehmen durften. Das Stockerl komplettierten Christian und Karola Schuster, die mit 43 Netto-Punkten aufwarten konnten.

AVP Konzergeschäftsführer Joachim Huber bedankte sich bei allen Beteiligten für einen perfekten Golftag. Vor allem aber richtete er seinen Dank an die Greenkeeper, die ob der frappierenden Trockenheit auf Deutschlands Golfplätzen für beste Platzverhältnisse gesorgt hatten. Anschließend lud er zusammen mit AVP Audi Verkaufsleiter Sebastian Huster alle Spieler und Gäste zu festlich gedeckter Tafel ein. Hier konnten die Teilnehmer noch einmal die traumhafte Kulisse genießen und so den Tag ausklingen lassen.