AVP AUTOLAND

Manuel Egginger.

Geschäftsführer Porsche Zentrum Landshut.

Zielstrebig, kompetent und menschlich nah.

Manuel Egginger führt mit Erfolg als einer der jüngsten Geschäftsführer das Porsche Zentrum Landshut.

Die Erfolgskurve zeigt nach oben. Manuel Egginger, der Geschäftsführer des Porsche Zentrums Landshut, hat es als einer der jüngsten Betriebsleiter bei Porsche geschafft, mit Selbstbewusstsein, Zielstrebigkeit und einer großen Portion Einfühlungsvermögen in allen Geschäftsbereichen Erfolge zu manifestieren. Nicht nur die Kunden schätzen seine Geradlinigkeit und seine herzliche, offene Art, auch seine Mitarbeiter stehen voll hinter ihm. "Meine Leute sind fachlich gut und vor allem bereit, meinen Wachstumskurs mitzugehen", freut sich Egginger. Das bedeutet nicht selten Einsatz über das normale Maß hinaus. Das Ergebnis rechtfertigt die Mühen: Die Kunden sind zufrieden, die Verkaufszahlen steigen und das PZ Landshut ist inzwischen ein fester Bestandteil im Raum Landshut.

Eigenverantwortlich zu arbeiten, wurde Manuel Egginger praktisch in die Wiege gelegt. Schon als Schüler hat er sich selber Jobs gesucht und war bereits als 16jähriger, noch während seiner Schulzeit in Deggendorf, als Internetdienstleister für verschiedene Autohäuser selbständig tätig. Nach dem Abitur bewarb er sich bei der AVP - und schon einen Tag später unterschrieb er den Ausbildungsvertrag beim Porsche Zentrum Niederbayern in Plattling. Autos sind nun mal seine Leidenschaft, und Porsche ist für ihn das non plus ultra. Nach einer verkürzten Ausbildungszeit wechselte er innerhalb der AVP zum Porsche Zentrum Altötting und dort passierte, was er selbst Glück und Pech zugleich nennt.

Mit nur 21 Jahren stand er plötzlich als Einzelkämpfer da, nachdem sein Chef völlig unplanmäßig in einen anderen Betrieb wechselte. Sich von einem Tag auf den anderen um alles selbst kümmern zu müssen, sei zwar nicht leicht gewesen, aber mit jugendlichem Optimismus und der Unterstützung des dortigen Teams habe er die Herausforderung freudig angenommen. "Diese Zeit war sehr lehrreich und herausfordernd für mich und meine Mitstreiter, hat aber meiner persönlichen Entwicklung gut getan", sagt er heute. Es war die Zeit, in der er lernte, seine eigenen Fähigkeiten ganz gezielt in den Dienst der Sache Porsche zu stellen.

Es ist keine leichte Aufgabe, alle Ziele wie Kundenzufriedenheit, steigenden Absatz und die Formung eines dienstleistungsorientierten Teams immer gleichzeitig im Auge zu behalten. Durch seinen uneingeschränkten Einsatz hat er sich den Respekt seiner Leute verschafft. Und nach der Erweiterung des PZ Landshut - die Ausstellungsfläche wurde verdoppelt und die Werkstattkapazitäten verdreifacht - ging es auch in allen Geschäftsbereichen kontinuierlich aufwärts. Vor allem freut es Egginger, dass immer mehr Kunden den sehr persönlichen Service des Hauses zu schätzen wissen. Dass sich in den letzten Jahren die Erfolge dauerhaft eingestellt haben, ist für Manuel Egginger kein Grund sich zurückzulehnen. Im Gegenteil: Sein erklärtes Ziel ist es, das PZ Landshut unter die besten Porsche Zentren Deutschlands zu manövrieren - und dort zu halten.

Abschalten und zugleich Kraft tanken kann Manuel Egginger am besten im Cockpit eines Rennwagens. Ein Hobby, das seine Frau mit ihm teilt. Ebenso wie die Begeisterung für Labradorhündin Susi. So gern Manuel Egginger alles mit seiner Frau gemeinsam macht, der sonntägliche Waldspaziergang ist ein Ritual, das Herrchen und Hündin Susi ganz allein gehört.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz
Diese Webseite verwendet zur Erfassung von anonymen Statistiken Google Analytics. Sie können hier der Erfassung Ihrer Daten widersprechen.