icon-autohandelgruppe
Ostbayerns größte Autohandelsgruppe
icon-erfahrung
Über 20 Jahre Erfahrung
icon-betriebe
16 Betriebe
icon-fahrzeugverkauf
11.000 verkaufte Fahrzeuge jährlich
icon-mitarbeiter
800 Mitarbeiter
Schließen

Ein Projekt von der Region für die Region.

 

Vergangenen Freitag war es endlich so weit: Der neue Kindernotfallwagen für die Kinderklinik Dritter Orden in Passau wurde offiziell vorgestellt. Ziel des Fahrzeugs ist es, bei Notfällen noch schneller vor Ort zu sein und Hilfe leisten zu können.

Es ist ein Projekt von der Region für die Region. Bisher gab es kein Einsatzfahrzeug, das speziell auf Notfälle von Kindern und Säuglingen ausgelegt war. Das hat sich nun mit dem neuen Kindernotfallwagen geändert. Bei dem Projekt arbeiteten alle Beteiligten Hand in Hand, um das Fahrzeug schnellstmöglich einsatzbereit zu machen. Gemeinsam mit der Kinderklinik in Passau, dem BRK-Kreisverband Passau, dem Malteser Hilfsdienst in Passau und der Stiftung Kinderlächeln haben wir vom AVP AUTOLAND in den vergangenen Wochen einen VW T-Roc zum Nofallwagen umgebaut: Der SUV wurde mit einem Digitalfunk, einer auffälligen Beklebung, einem Blaulicht und einem Notfallrucksack ausgestattet. Stationiert ist es bei der Kinderklinik in Passau. Von dort aus wird es ab 12.12. in der Region im Einsatz sein.

Bei der Vorstellung des Wagens bedankte sich Prof. Dr. Matthias Keller, Chefarzt der Kinderklinik Dritter Orden in Passau, bei allen Beteiligten, die dieses wichtige Projekt unterstützt haben: „Wir können uns nur bei all den vertrauensvollen Partnern bedanken. Jedes Zutun war wertvoll und dient der Rettung von Kinderleben.“

Auch unser Geschäftsführer Franz Hirtreiter betonte die große Bedeutung des Kindernotfallwagens für die Region. Ganz im Sinne unserer Unternehmenswerte #familiär, #begeisternd und #sicher sind wir stolz darauf, Teil dieses Projekts zu sein und übernehmen daher in den kommenden 48 Monaten die Leasing-Raten für den Einsatzwagen. Die laufenden Kosten für Wartung und Versicherung werden von der Stiftung Kinderlächeln getragen.

Obwohl wir natürlich hoffen, dass der Kindernotfallwagen nicht oft benötigt wird, freuen wir uns, den Familien in der Region mit dem Einsatzfahrzeug etwas mehr Sicherheit und Hilfe im Notfall bieten zu können.